"Read 500 pages every day. That's how knowledge works. It builds up like compound interest." Warren Buffett

Intro

Ein wichtiger Bestandteil unserer Value Investing-Karriere ist das Studium elementarer Bücher. Sie bilden das Fundament eines jeden Value Investors.

„Das Rad muss nicht neu erfunden werden.“

Es wurde bereits alles zum Thema Value Investing in den Klassikern der Literatur festgehalten. Für einen Anfänger ist es jedoch unablässig die Klassiker in der richtigen Reihenfolge zu lesen. So erspart man sich viel Zeit auf dem Weg zu Verständnis und einer neuen, zuvor nicht dagewesenen Denkweise. Letzteres ist auch der Schlüssel zum Erfolg!

Die von uns präferierten Bücher sind die Basis, um letztlich nach der Methode von Warren Buffett und Charlie Munger zu investieren. Wie im ‚Schritt 1: Warren Buffett‘ beschrieben, haben die beiden Meister des Value Investing den ursprünglichen Ansatz von Graham um eine qualitative Komponente weiterentwickelt.

Wir empfehlen die Bücher in der jeweiligen englischen Originalfassung zu lesen. Einige deutsche Verlage haben teils schlechte Übersetzungen.

Level 1: Grundlagen und Interesse wecken

Wir empfehlen ein auf die heutige Zeit adaptiertes Buch zum Thema Value Investing zu lesen. Dies dient als einfacher Einstieg. So muss man sich bei den Klassikern die teils mehr als 50 Jahre auf dem Buckel haben nicht immer die Frage stellen, ob die Inhalte zeitgemäß sind. Darüber hinaus wird auch das Interesse für mehr geweckt.

Invested von Danielle und Phil Town

Das Buch von Danielle und Phil Town schafft eine ideale Grundlage zum Thema Value Investing auf Basis der Warren Buffett und Charlie Munger Methoden und Strategien. Gerade für Beginner ist dieses Buch eine perfekte Ausgangslage, um in den nächsten Schritten dieses Basiswissen und Verständnis zu professionalisieren.
"Must read."

The Superinvestors of Graham-and-Doddsville von Warren Buffett

Das Essay einer Ansprache von Warren Buffett aus dem Jahr 1984 vor Studenten der Columbia Universität beschreibt in einfachen und klaren Worten warum Value Investing funktioniert, man damit langfristig Überrenditen erzielt und es letztlich kein Zufall ist. Es schafft einen guten Rahmen für jeden Value Investing-Studenten sich tiefer mit dem Thema zu befassen. Insbesondere beschreibt Buffett auch, dass Value Investing keine Raketenwissenschaft ist und überdurchschnittliche Intelligenz voraussetzt. Das Essay ist kostenlos als PDF verfügbar. "Must read."

The Warren Buffett Way von Robert G. Hagstrom

The Warren Buffet Way ist ein gutes Buch um einen ersten tieferen Blick in die Vorgehensweise und vor allem Denkweise eines Warren Buffet zu gewinnen. An realen Investments von Warren Buffett wird diese entsprechend beschrieben. Hagstrom liefert auch erste Ansätze zur Bewertung und Auswahl von Unternehmen. "Must read."

Level 2: Ursprung des Value Investing - Das Fundament

Auf der nächsten Stufe sollte man sich an die Klassiker herantasten, um den Ursprung des Value Investing zu verinnerlichen. So bekommt man selbst auch ein besseres Bild und fängt an seine Denkweise zu verändern.

The Intelligent Investor von Benjamin Graham

Das Buch The Intelligent Investor gilt als Bibel unter Value Investoren. Das Buch ist 1949 erschienen und hat in seinen Grundzügen nicht an Gültigkeit verloren. Es schafft die Grundlage und Erkenntnisse im Unterscheiden von Investieren gegenüber Spekulieren. Warren Buffett war ein Schüler und später auch Mitarbeiter von Graham. Er hat sich hierüber die Basis für die Denkweise eines Investors gelegt. „Must read.“

Security Analysis von Benjamin Graham & David L. Dodd

Security Analysis gilt als weiterer Klassiker der Value Investing-Gemeinde. In diesem Buch legen Graham und Dodd die Grundlagen zur Wertpapieranalyse auf Basis von Kennzahlen und Bilanzen. Es ist ein erster Wegweiser den intrinsischen Wert eines Unternehmens zu ermitteln. „Must read.“

 

Common stocks and uncommon profits von Philip A. Fisher

Philip Fisher hat den Investmentstil von Warren Buffett maßgeblich beeinflusst. So verhalf er ihm neben der Finanzanalyse eines Unternehmens qualitative Aspekte wie Management und Stärke des jeweiligen Geschäftsmodells für die Investitionsentscheidung als wichtigen Faktor mit einfließen zu lassen. Buffett bezeichnet Fisher neben seinem Partner Charlie Munger als einen seiner wichtigsten Influencer. „Empfehlenswert.“

Level 3: Unternehmen verstehen und bewerten

In den meisten Büchern über die Grundzüge und Methoden von Warren Buffett bleibt am Ende jedoch die Frage offen, wie ein Unternehmen in der Praxis quantitativ bewertet werdem kann. Die folgenden Bücher geben einen guten Einblick in die Owner Earnings- und Free Cash Flow-Methoden. Ohne dieses Wissen wird man nicht in der Lage sein, einen realistischen Unternehmenswert im Vergleich zum aktuellen Börsenwert zu ermitteln.

Value Investing from Graham to Buffett and Beyond von Bruce Greenwald

Das Buch Value Investing stammt vom Columbia Professor Bruce Greenwald. Es ist die Basis der Columbia Executive Schulung zum Thema Value Investing. Es skizziert die Grundzüge und die verschiedene Ausprägungen von Value Investing. Es liefert tiefgreifende Bewertungsmodelle und Kriterien zur Auswahl eines passenden Value Investments. Seine Bewertungsmethode bezeichnet er als Earnings Power Value, welches in Grundzügen mit den von Warren Buffett definierten Owner Earnings vergleichbar ist. Die Analyseform setzt grundlegenden Accounting-Kenntnisse voraus. „Sehr empfehlenswert.“

F Wall Street von Joe Ponzio

Das Buch F Wall Street ist in unseren Augen eines der besten Bücher zum Bewertungsmodell Owner Earnings. Es beschreibt in süffisanter Weise wie die Wall Street als Synonym für die Finanzindustrie auf Basis Accounting-geschönter Kennzahlen wie z.B. das Kurs-Gewinn-Verhältnis den Anlegern Aktien schmackhaft macht. Er zeigt am Beispiel Enron auf, welche fatalen Folgen solche Analysen mit sich bringen. Über den schwer manipulierbaren Cash Flow adaptiert in den Owner Earnings hätten Anleger erkennen können, welchen Betrug die Wall Street in Bezug auf Enron aufgesessen war. „Sehr empfehlenswert.“

Rule #1 von Phil Town

Das eher für den Anfänger geschriebene Buch von Phil Town gibt einen ersten Überblick über die Bewertung eines Unternehmens mit Hilfe der Discounted Cash-Flow-Berechnung – DCF-Methode. Town nutzt hierbei als Oberbegriff den von Graham adressierten Begriff Margin of Safety. Dieses Buch ist sehr hilfreich, um auch das Marktgeschehen in Bezug auf die vermeintlichen Profis zu verstehen. „Guter Einstieg in die DCF-Methode.“

Paybacktime von Phil Town

Paybacktime ist das Nachfolgebuch Towns von Rule#1. In diesem Buch adressiert er ein Bewertungsmodell auf Basis des Free Cash Flow - FCF. In seinem ersten Buch liegt der Fokus mehr auf den ‚harmonisierten‘ Gewinnen, welche durch das sogenannte ‚Accruel-Accounting‘ seitens Management verfälscht werden kann. Der weitestgehend nicht manipulierbare FCF ist daher eine weitaus bessere Bewertungsmethode. „Empfehlenswert.“

Level 4: Das Große Ganze Verstehen

Value Investing basiert in erster Linie auf der Mikroebene. Der Fokus liegt weitestgehend auf dem Zielunternehmen und seinem Umfeld (Branche, Wettbewerber usw.). Jedoch ist es mehr als hilfreich ein umfassendes Verständnis auf der Makroebene zu gewinnen. Dies ist auch mit Blick auf die eigene Psyche sehr hilfreich, um sich nicht von dem medialen hin und her in seinen Investmententscheidungen beeinflussen zu lassen.

Mastering the Market Cycle von Howard Marks

Howard Marks gilt als einer der erfolgreichsten Value Investoren. Er ist Gründer der Investmentgesellschaft Oaktree die sich auf Spezialsituationen von Unternehmen spezialisiert hat. Dabei geht es in erster Linie um Finanzierungsformen für ein in der Krise befindliches Unternehmen. In seinem Buch schildert er eindrucksvoll wie sich Märkte in Zyklen bewegen, die unter anderem auch durch die menschliche Psyche und Verhaltensweisen geprägt sind. Gerade Pessimums im Gegensatz für Optimismus kann eine gute Basis für das Auffinden von Value Investments sein. „Empfehelnswert.“

Stocks for the Lung Run von Jeremy Siegel

Dieses Buch ist eine hervorragende Basis die langen Aufwärtszyklen der Kapitalmärkte zu verstehen. Basierend auf historischen Werten beschäftigt er sich mit Mythen wie ‚Sell in May‘ oder ‚Der Januar ist der Spiegel des Jahres‘. Dieses Buch hilft dem Anleger in seiner Psyche langfristig orientiert zu sein und sich nicht von kurzfristig orientierten Nachrichten und Informationen blenden zu lassen. „Sehr empfehlenswert.“

Schnelles Denken, langsames Denken von Daniel Kahneman

Der Nobelpreisträger Kahneman schafft mit seinem Buch eine gute Basis sich mit der Psychologie der Menschen auseinandersetzen. Er zeigt auf, welchen automatischen Mechanismen wir weitestgehend unterliegen. Als Value Investor ist es von Bedeutung diese zu verstehen und sich mit seiner Methode und Vorgehensweise für Investitionsentscheidung sich hiervon fei zu machen. „Sehr empfehlenswert.“

Level 5: Technische Analyse und Optionen

Das kurzfristige Marktgeschehen wird nicht von langfristig orientierten Value Investoren bestimmt. Es basiert vielmehr auf kurzfristig agierende Marktteilnehmer. Diese setzen neben ihren relevanten Informationen vor allem auf die technische Analyse des Marktes und von Aktien. Als Value Investor kann man sich dieses zum Vorteil machen. Gewisse wiederkehrende Verhaltensmuster der technischen Analyse kann man für Einstiegs- und Ausstiegszeitpunkte nutzen und mit flankierenden Optionsgeschäften zusätzlichen Cash Flow erzeugen oder Positionen kurz- und langfristig absichern. Zum Thema Optionen im Zusammenhang mit Value Investing empfehlen wir eine entsprechende Schulung zu besuchen.